Menü

Studienfahrt Gardasee 15.06.2015-20.06.2015

IMG 3798

Am 15.06.2015 sind wir früh am Morgen mit den Bus vom Busbahnhof der Gesamtschule los gedüst. Die Fahrt nach Italien haben wir als sehr anstrengend und lang empfunden. Die Vorfreude auf die gemeinsame Zeit, die gute Stimmung im Bus und die Pausen machten dies jedoch erträglich.

Wir alle waren froh, als wir am Abend endlich gegen 21:30 Uhr den Gardasee erreicht, die Schlüssel für unsere Bungalows bekommen haben und direkt etwas Essen konnten. Den ersten Abend haben wir nichts Großartiges mehr gemacht, uns in Grüppchen zusammengesetzt und den Abend ausklingen gelassen.

Der erste gemeinsame Morgen ging schon um 7 Uhr am Frühstückstisch los. Kurz darauf, mussten wir uns schon bequeme Klamotten anziehen und uns auf in der Hitze, anstrengende Mountainbike Tour vorbereiten. Die Begeisterung hielt sich in Grenzen, als wir erfuhren das es sich um 20km handelte. Die sympathischen und attraktiven Tour - Guides teilten zwei Gruppen ein, einmal die „guten Fahrer“ und die „sehr guten Fahrer“, obwohl beides nicht so wirklich auf unsere Stufe zu traf. In der Pause zwischendurch haben wir uns einen wunderschönen Ausblick über den kompletten Gardasee gegönnt, für den es sich auf jeden Fall gelohnt hat. Verschwitzt und ziemlich fertig, machten wir uns auf den Weg in unsere ziemlich klein ausgefallene Bungalows und konnten uns anschließend im Gardasee ordentlich abkühlen. Am Abend gab es Nudeln zur Vorspeise , die wir nach fünf Tagen nicht mehr sehen konnten, wobei man sagen muss, dass das Essen ganz lecker war.

IMG 3947

Mittwoch war der absolute Hammer, als wir erfuhren, dass es nach Venedig geht. Da hat sich wirklich jeder Einzelne von uns gefreut. Alex, unser cooler und immer motivierter Busfahrer, der uns immer mit guten Sprüchen bespaßt hat, die sogar die Lehrer feierten, hat uns wie auch sonst immer, sicher ans Ziel gebracht. Ein kleines Boot ermöglichte uns das schöne Venedig zu betrachten. Am Festland angekommen, hatten wir Zeit uns alles an zu schauen. Die Lehrer nutzen diese Zeit natürlich auch sinnvoll, indem sie ein paar Bilder schossen, um Frau Ebbings Modelkarriere an zu kurbeln und das gute Wetter zu genießen. Wieder in Garda - Village angekommen, ging es direkt mit dem Abendprogramm weiter. Nach dem Abendessen planten die Lehrer mit einigen Schüler eine Talentshow, bei der jeder der Teilnehmer bewies, was er drauf hat. Selbst unsere süße und sehr begehrte „Spanierin“ Frau Weirich kam aus sich heraus. Dieser Abend war einer der Höhepunkte unserer gemeinsamen Zeit, dieses kann unser beliebter und lockerer Beratungslehrer Volker Brand bestätigen, der immer versuchte alles unter Kontrolle zu halten und die Stimmung auf zu lockern. Auch mit der sonst eher zurückhaltende Frau Hofbauer hatten wir einen lustigen und großartigen Abend.

IMG 3986

Trotz des langen, lustigen Abends mussten wir Donnerstag wieder früh raus, um uns nach dem Frühstück direkt auf den Weg nach Verona zu machen. Auch dort war das Wetter bombastisch, um durch die Gassen und Einkaufsgeschäfte zu schlendern und uns den berühmten Balkon von Romeo und Julia an zu gucken. Anschließend hatten wir in unserer Village Zeit für uns, die wir zum Relaxen mit unseren chilligen Lehrern am Strand, mit Volleyball spielen und Schwimmen nutzten.

Der letzte Tag am Gardasee war sehr entspannend. Wir fuhren alle zusammen zu einer anderen Stelle des Gardasees an dem sich ein langer Steg befand auf dem wir uns alle breit machten, Sonne tankten und unsere Bikini Figuren noch einmal betonten..

IMG 4042

Da die Lehrer sehr spendabel waren und ein bisschen Ruhe von uns brauchten, ermöglichten sie uns das Tretboot fahren in kleinen Gruppen. Abends trafen wir uns noch einmal in der Strandbar, um uns und die Lehrer ein wenig zu feiern. Dazu gehörte natürlich, laute Musik, tanzen und gute Party -Stimmung. Auch Frau Weirich, Frau Ebbing und Frau Hoffbauer bewiesen als Models ihr Können auf der Tanzfläche. Herr Brand hielt sich eher im Hintergrund und genoss die Show der überaus reizenden Damen. Im Laufe des Abends verließen wir nach und nach die Bar und feierten auf den Terrassen ruhig weiter und ließen es uns noch in den letzten gemeinsamen Stunden in Italien gut gehen.

Der Abreisetag war mehr als nur anstrengend. Das was die meisten in den 15 Stunden erlebt haben war unbeschreiblich. Mehr muss man dazu nicht sagen. Einige unserer Mitschüler schliefen auf den Boden, auch die Lehrer waren fix und fertig. Wir alle waren sehr froh, als wir unseren Busparkplatz nach dieser langen Reise erreicht haben.

Im Großen und Ganzen kann man nur sagen, dass es eine unvergessliche Zeit sowohl unter uns Schülern als auch mit unseren unbeschreiblichen Lehrern war !!! 

Weitere Bilder zur Studienfahrt

Zum Seitenanfang