Menü

Am 25.06. (Samstag) starteten 38 Schüler/-innen des Jahrgangs Q1 in Begleitung ihrer Beratungslehrerinnen und ihres Schulleiters ihre Kursfahrt Richtung London.

Im Doppeldecker ging es zusammen mit Schülern der Gesamtschule Hüllhorst Richtung Fähre von Calais nach Dover, wo wir nach einer Nachtfahrt gegen 2 Uhr morgens ankamen. Ohne Probleme konnten wir durch die Passkontrolle, doch leider fuhr unsere Fähre erst um 4 Uhr, weswegen wir ein wenig Zeit im Hafen verbrachten und dann um 5 Uhr britischer Zeit ankamen. (Die Uhr wurde eine Stunde vorgestellt, wenn es in Großbritannien erst 5 Uhr morgens war, war es hier schon 6 Uhr)

Um 7 Uhr Ortszeit (Sonntag) waren wir dann bereits an unserer Unterkunft, dem „Palmer’s Lodge“ Nähe der Haltestation Swiss Cottage, angekommen. Dort konnten wir unser Gepäck abstellen, bewaffneten uns mit Plänen der U-Bahn, schnappten uns den nötigsten Proviant und zogen zu Fuß und dann per U-Bahn los um Westminster Abbey, das Parlament und „Big Ben“ anzuschauen, und auf der anderen Uferseite das „London Eye“ , und dann weiterzugehen zum „Old Spitalfield Market“. Hierbei handelte es sich um einen alten Londoner Markt auf dem es viele schöne Dinge auch für Jüngere zu kaufen gab, wo wir ein wenig stöbern und etwas essen konnten. Danach ging es nur ein paar Straßen weiter zum „Brick Lane Market“, wo wir die Mittagszeit verbrachten.  

IMG 20160626 091042

Nachdem uns Frau Burg den Supermarkt in Hostelnähe gezeigt hatte und wir uns mit neuem Proviant für die kommenden Tage eindecken konnten, ging es für uns dann gegen 16 Uhr zum Hostel zurück, wo wir unsere Zimmer bezogen. Den Rest des Tages hatten wir zur freien Verfügung, so dass ein Teil sich dazu entschied nochmals die nähere Umgebung zu erkunden, während andere im Hostel-Pub die Fußball-EM und damit das Deutschlandspiel gegen die Slowakei verfolgten.

IMG 20160627 102922

Am nächsten Morgen (Montag) trafen wir uns nach dem Frühstück (was in unserer Unterkunft übrigens für Londoner Verhältnisse richtig gut war!) vor dem Hostel und machten uns bei Sonnenschein und blauem Himmel mit der U-Bahn gemeinsam auf den Weg zur Station „St. Paul’s“, wo wir an selbiger Kathedrale vorbei gingen und sie bestaunten. Danach führte uns ein kurzer Fußmarsch über die „Millennium Bridge“ und damit über die Themse hin zu „Shakespeare’s Globe“. Hier lauschten wir einer Führung zu dem originalgetreu nachgebauten Theaterhaus, wobei wir in den Zuschauerrängen Platz nahmen und erfuhren, warum die Theaterbesucher mit Stehplätzen direkt vor der Bühne (eigentlich „Groundlings“) auch „Penny Stinkers“ genannt wurden…. örks!

Zum Seitenanfang