Menü

So sieht unser Patenkind Darlin aus:

Darlin Garcia Rodriguez 856 x 1172

Und hier ein Foto von Darlin mit Freundinnen:

Darlin und Freundinnen 146 x 219

Und hier ein neues Foto (24.5.2014) von Darlin mit ihrem Bruder und ihrer Schwägerin:

Darlin 004 146 x 222

Dazu schreibt sie den folgenden Brief:

"Aiquile, den 20. März 2014

Liebe Paten,

ich sende euch und eurer Familie herzliche Grüsse und Küsse. Möge Gott euch segnen!

Meine Ferien habe ich auf dem Land verbracht; mit meiner Mama und meiner Schwester hüteten wir die Tiere und im Dezember säten wir Kohl und Mais. Leider ging der Kohl nicht an und wir mussten erneut, diemals aber mit Ochsen, säen.

Im Januar rissen wir dann das Unkraut aus und zu Schulbeginn kehrte ich wieder nach Aiquile zurück. Zu Schulbeginn bekamen wir eine lange Liste an Schulmaterial. Ich habe Noten zwischen 90 und 80/ 100. Und einmal 72/ 100. Diese Tage habe ich sehr viel zu tun. Im Zentrum mache ich meine Hausaufgaben. Und wegen der Kälte war ich eine Woche lang krank.

Auf dem Foto bin ich mit meinem Bruder und meiner Schwägerin zu sehen.

Vielen Dank für die Weihnachtsgeschenke, die wir im Zentrum bekamen: die Bettwäsche, eine Schachtel Kekse und einen Weihnachtskuchen. Die Geschenke machten mir viel Freude! Möge Gott euch nun reich segnen.

Viele Umamrungen und Küsse für euch! Herzlichst, euer Patenkind Darlin Rodriguez Garcia."

Außerdem hat sie uns ein Bild gemalt:

Darlin 001.tif 235 x 255

 

Im Mai 2015 schrieb uns Darlin folgenden Brief, den Tatjana Otmans aus der Q1 freundlicherweise aus dem Spanischen übersetzt hat:

"Liebe Pateneltern,
es gefällt mir sehr euch schreiben zu können, und ich hoffe, dass es euch gut geht.
Ich schreibe, um euch zu erzählen wie es mir geht und dass ich aus dem Projekt aussteigen werde, weil sich die Umstände bei mir zu Hause verbessert haben. Meiner Mutter geht es besser und sie geht für uns arbeiten. Jetzt geht es uns viel besser als früher.
Ich danke euch für diese Partnerschaft und die Zeit während ich im Projekt war. Außerdem will ich erzählen, dass meine Mutter und meine Familie allesamt sehr dankbar sind. Das Projekt ist sehr schön, und es ist traurig, dass ich es verlasse, aber es werden noch andere Kinder eintreten, die es nötiger haben als ich. Ich bin dankbar für das Projekt, weil ich viele Dinge gelernt habe, die mir jetzt oft weiterhelfen. Damit verabschiede ich mich und hoffe, dass es euch immer gut gehen wird.
Mit freundlichen Grüßen
eure Patentochter Darlin Rodriguez Garcia"

Anstelle von Darlin fördern wir nun ein anderes Mädchen: Joana Vanessa Rosero Suco

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang