Menü

Die Europaschule Bad Oeynhausen in Andalusien

                                                                                         

Mit 13 Schülerinnen und 2 Lehrerinnen ging die Reise nach Carmona/Sevilla am 22.04.2018 los. Nach dem unsere spanische Austauschschule bereits im Herbst 2017 zu Besuch war, freuten wir uns auf ein sonniges Wiedersehen in Carmona. Bei unserer Ankunft in Málaga begrüßten uns der Schulleiter der I.E.S Manuel Losada Villasante Rafael Prados und die Austauschkoordinatorin der Schule am Flughafen. Bei 27 Grad (zum Vergleich Bad Oeynhausen 6 Grad) traten wir unsere Reise mit dem Bus nach Carmona an. Vor uns lagen viele Aktivitäten im spanischen Süden, wie z.B. die Stadtführung durch Carmona, Schulbesuch, Empfang beim Bürgermeister, Sevilla und vieles mehr. Die Schülerinnen und Schüler waren fasziniert von der spanischen Lebensweise und der Gastfreundlichkeit sowie Spontanität der Spanier. Alle waren sich einig, 5 Tage sind für dieses schöne Land viel zu kurz.

¡Hasta Luego!                                                                

Weitere Bilder

Niederländische Schule zu Gast an der Europaschule Bad Oeynhausen

Sechs Mädchen und vier Jungen der 9. Jahrgangstufe unserer Partnerschule in Enschede verbrachten zwei Tage in Bad Oeynhausen.

niederlande austausch 4 20180502 1386754693

Ein Kunstprojekt und der kulturelle Austausch standen im Vordergrund.Am vergangenen Donnerstag, den 12.4.18, kamen die SchülerInnen der niederländischen Modelschule INOVA aus Enschede am Bahnhof an, wo sie von den Bad Oeynhausener teilnehmenden Neuntklässlern des Fotoprojektes „Ich zeig dir meine Stadt“ begrüßt wurden.Die niederländisch-deutsche Schülergruppe wurde gemeinsam mit ihren Lehrern Janneke Rombouts, Johann op den Dries und Petra Piela vom Stadtführer Herrn Barnbeck auf einer interessanten Tour zu vielen Sehenswürdigkeiten unserer Stadt geführt und so konnten schon erste Eindrücke und Ideen von den Teilnehmern gesammelt werden, um dann später in Kleingruppen Fotos von sich an verschiedenen besonderen Orten in Bad Oeynhausen zu machen.Am späten Nachmittag ging es dann in die Gesamtschule, wo in der Schulküche gemeinsam das Abendessen zubereitet wurde. Im Anschluss wurde eine Runde Fußball gespielt, wobei sich zeigte, dass niederländische und deutsche SchülerInnen diesen Sport besonders lieben. Danach machten wir es uns im Forum bei einem Filmabend gemütlich, um dann dort eine etwas kurze Nacht auf unseren Isomatten und Luftmatratzen zu verbringen.Am nächsten Morgen zeigten wir unseren Gästen unsere Schule und die nähere Umgebung. Natürlich durfte auch ein kurzer Besuch im Werrepark nicht fehlen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in unserer Mensa mussten die Niederländer schon wieder am Bahnhof in Richtung Enschede verabschiedet werden.Leider ging dieser Austausch viel zu schnell zu Ende. Das entstandene Fotobuch wollen die Bad Oeynhausener Teilnehmer bei ihrem Gegenbesuch in Enschede mitbringen.

Weitere Bilder

Die Europaschule Bad Oeynhausen in Schweden

ov img20180412wa0027 20180426 2071608709

am Sonntag, den 08.04 machten sich 11 Schülerinnen und Schüler für 5 Tage auf den Weg nach Trollhättan, um ihren schwedischen Austauschpartnern einen Rückbesuch zu erstatten. Nach nur 3 Wochen Pause hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit ihre Freunde wiederzusehen, denn zwischen den Schülern war bereits ein sehr intensiver Kontakt entstanden und alle freuten sich auf ein återseende in Schweden. Unsere Gastgeber nahmen uns schon in Göteborg in Empfang, um uns diese schöne Stadt zu zeigen. Das war der Beginn einer aufregenden Woche, denn wir hatten nicht nur die Gelegenheit die Familien unserer Austauschschüler näher kennen zu lernen sondern auch am Unterricht des Magnus Åbergsgymnasiet teilzunehmen. Das Land und die Menschen begeisterten die Schüler so sehr, dass sie bereits ein neues zeitnahes Treffen mit ihren schwedischen Freunden planen. Ett stort tack für diese schöne Zeit!

ov img20180412wa0029 20180426 2020740043

Weitere Bilder

Das Magnus Åbergsgymnasiet besucht die Europaschule Bad Oeynhausen

Am 12.3 machten sich 12 schwedische Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrern Per Tuominen und Christina Ahlsson auf den Weg von Trollhättan nach Bad Oeynhausen zu einem ersten gemeinsamen Austausch mit unserer Schule. Bereits kurz nach ihrer Ankunft in Deutschland nutzten wir die Gelegenheit, unsere Austauschpartner in Hannover zu begrüßen. Umdirekt das Eis zu brechen, startete unsere erste gemeinsame Begegnung mit einer Stadtrallye quer durch Hannover, vorbei an dem singenden Gullideckel, den Nanas, dem Rathaus und dem Kröpke. Nach 4 Stunden Sightseeing erreichten wir wieder Bad Oeynhausen. Am Dienstag hatten die Schülerinnen und Schüler dann endlich die Gelegenheit, den Unterricht ihrer Austauschpartner zu besuchen. Tafel, Bücher, Blöcke – das kannten unsere schwedischen Gäste aus ihrem Unterricht nicht, da dieser dort nur am Computer stattfindet.

Am Mittwoch stand dann eine weitere regionale Stadt auf unserem Programm, Münster. Auch hier ging es zunächst mit einer Stadtführung durch Münster los und unsere Gäste konnten weitere Eindrücke sammeln. Bad Oeynhausen war als letzte und schönste Stadt am Donnerstag an der Reihe. Erst hatten wir einen Empfang bei dem Bürgermeister der Stadt, Achim Wilmsmeier. Im Anschluss folgte eine Stadtführung mit Christian Barnbeck, der selbst unsere Oeynhauser Schülerinnen und Schüler mit neuem Wissen über ihre Stadt begeisterte. Am Freitag standen dann leider schon die Zeichen auf Abschied und wir begleiteten unsere Gäste zum Bahnhof. Dieser Abschied währt natürlich nicht lange, da wir bereits in 3 Wochen unseren Rückbesuch antreten werden. Also Vi ses!

Presseberichte zur geplanten Europaschule

NW

Europaschule NW 02 2014

WB

Europaschule WB 02 2014

Gesamtschule will Europa Schule werden

Wie funktioniert überhaupt die EU? Wer übernimmt welche Aufgaben in der EU? Und was hält die EU als Gemeinschaft zusammen?

Diesen und weiteren Fragen sind 23 Schülerinnen und Schüler der EF in der Projektwoche nachgegangen. Gestartet wurde am Montag mit drei Workshops, in denen z.B. mit Hilfe einer Talkshow oder Speeddatings die Europäische Union als Institution  kennen gelernt wurde. Die beiden übrigen Tage arbeitet die Schüler an ihren Projektbeiträgen zu dem Thema: europ Kreativität war hierbei gefordert, was die Schüler und Schülerinnen mit Bravur umsetzen. Die EU wurde mit Obstsalat verglichen, Wertepuzzles wurden gebaut und fiktive Bewerbungsgespräche mit Beitrittskandidaten wurden inszeniert. Ab jetzt heißt es warten und Daumendrücken bis das Wettbewerbskomitee unsere Beiträge bewertet hat!

jetzt

Eine freudige Nachricht erreicht letzte Woche unsere Schule: Der Sozialwissenschaften Leistungskurs der Q1 gehört zu den diesjährigen Preisträgern des Euroscola Wettbewerbs des Europäischen Parlaments. Es gelang dem Leistungskurs sich mit ihrem Wettbewerbsbeitrag „Euronezar Scrooge“ gegen die landesweite Konkurrenz durchzusetzen. In „Euronezar Scrooge“, eine Adaption der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, wird ein europafeindlicher Politiker à la Marine LePen, von der wichtigen Bedeutung der EU für unsere Gesellschaft überzeugt.

Als Preis gewann der Leistungskurs SoWi eine Reise nach Straßburg zum europäischen Parlament. Dort nimmt der Kurs an dem Euroscola Programm teil. Die Schüler schlüpfen für einen Tag in die Rolle von Europa-Abgeordneten, diskutieren und verhandeln über aktuelle Themen wie Umwelt oder Migration und stimmen gemeinsam über Themen der Zukunft ab.

Straßburg wir kommen!

Zum Seitenanfang