Menü

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs EF setzten sich mit europäischer Flüchtlingspolitik auseinander

Vom 12.4. 2016 bis zum 14. April beschäftigten sich 35 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs EF mit Ihrem Projektthema „Probleme der europäischen Flüchtlingspolitik in der Gesamtschule Bad Oeynhausen. Unter der Leitung der Gesamtschullehrer Sven Eickmeier und Volker Brand ging es zunächst unter anderem um Ursachen für die Flüchtlingskrise. Anschließend führten mehrere Trainer der Schwarzkopf-Stiftung die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in ein Kompakt – Seminar zur EU ein. Höhepunkt der Projekttage war allerdings die abschließende Fahrt des Projektkurses nach Düsseldorf. Ziel war das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, wo das sechsstündige Seminar stattfand.

IMG 1041

"Festung Europa?" lautete der provokative Titel eines Planspiels für die Schülerinnen und Schüler, das im Rahmen des Projekts "Europateam NRW" von der Landeszentrale für politische Bildung angeboten wurde. Die Schülerinnen und Schüler schlüpften dabei in die Rollen der Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedstaaten. Ziel war es, den jungen Menschen ein besseres Verständnis für die Arbeitsweise der europäischen Institutionen zu vermitteln und mögliche Lösungen in der aktuellen Flüchtlingsdebatte zu diskutieren, die die Entwicklung hin zu einer "Festung Europa" verhindern könnten.

In dem Planspiel ist den Schülerinnen und Schülern deutlich geworden, dass eine Lösung des Flüchtlingskonflikts äußerst schwierig ist. Sehr deutlich kam in dem Entscheidungsspiel zum Ausdruck, dass die EU eine kakophone Gemeinschaft von 28 Mitgliedsstaaten mit höchst unterschiedlichen Interessen ist. Zu einem Kompromiss konnte man sich in dem Planspiel am Ende nicht aufraffen. Dessen ungeachtet ist bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Ende des Projektes sicher die Einsicht geschärft worden, dass die Realisierung eines einheitlichen Europas zwar ein höchst diffiziler Prozess ist, ein verstärktes Engagement für die Sache sowie eine vertiefte Auseinandersetzung mit europäischen Themen in jedem Fall sinnvoll ist.

Zum Seitenanfang