Menü

Im Mittelpunkt der Studienvorbereitung steht in der Jahrgangsstufe 11 das Schülerbetriebspraktikum.

Es ist als zweiwöchige Arbeitsphase angelegt, in der Sie, ähnlich wie in der Sekundarstufe I, einen selbst gewählten Beruf oder aber auch ein Studienfach nach Ihrer Neigung kennen lernen sollen.Dabei legen wir großen Wert darauf, dass dieses Berufsfeld den in der Gymnasialen Oberstufe zu erwerbenden Abschlüssen entspricht.Während des Praktikums werden Sie besucht von der Lehrkraft, bei der Sie auch einen Bericht über das Praktikum verfassen werden.Nach Vorlage dieses Berichtes und einem erfolgreich absolvierten Praktikum stellt die schule Ihnen ein Zertifikat aus, das bei künftigen Bewerbungen vorgelegt werden kann.

Aktuell findet das SBP kurz vor den Sommerferien statt, damit auch die neu zu uns kommenden Schüler/innen angemessen Zeit haben dem Winter- und Sommerhalbjahr. Ihre Beratungslehrer, die Fachlehrer und ich werden uns bemühen, Sie bei Problemen oder Fragen zu beraten, doch setzen wir für diese zwei Wochen auch ein hohes Maß an Selbstständigkeit voraus – vor allem dann, wenn sich Ihr Praktikumsplatz nicht im näheren Umfeld befindet.

Die Tage der akademischen Berufe/STuBO

finden im Übergang von 12/1 nach 12/2 statt. Die drei Projekttage sollen Ihnen einen Einblick in die Studienmöglichkeiten im regionalen Bereich gewähren.

Auf dem Programm steht neben dem Besuch verschiedener (Fach-)Hochschulen (z. B. Universität Bielefeld, Universität Hannover, Fachhochschule Lippe) und der Teilnahme an ausgewählten Vorlesungen ein Berufsfindungstest, an dem teilzunehmen Ihnen freigestellt wird.Darüber hinaus testen Sie Internet gestützte Quellen, die Ihnen bei der richtigen Studien- und Berufswahl helfen können, wie z. B. die Ausbildungsplattform Aubi-Plus. Auch erhalten Sie im Verlauf der Jahrgangsstufe 12 eine allgemeine Studien- und Berufswahlinformation der Agentur für Arbeit. 

Techniken zum Verfassen einer Facharbeit

erproben Sie entweder im Rahmen eines Projekttages oder bei einem Workshop an der Universität Bielefeld im Vorfeld des Praktikums. Die Facharbeit ersetzt eine Klausur in einem schriftlich belegten Kurs und wird als Ergebnis Ihres Praktikums in engem thematischem Bezug mit diesem entstehen.

Die Jahrgangsstufe 13 steht ganz im Zeichen der Abiturprüfungen und der sich immer stärker konkretisierenden Frage „Was mache ich danach?“

Mit dieser Frage möchten wir Sie nicht alleine lassen, wenngleich wir Ihnen die Berufswahl nicht abnehmen können. Dafür haben Sie bis hierhin hoffentlich schon eine Reihe von Entscheidungshilfen erhalten und können nun auf der Zielgeraden genauer auswählen, was Sie künftig machen wollen. Hierbei helfen Ihnen eventuell auch die Berichte von Studierenden der Universität Bielefeld, die sich als kompetente Gesprächspartner über Freuden und Tücken des Studentendaseins erweisen.

Studi gefragt

heißt das fächerbezogene Programm der studentischen Studienberatung, das den Besuch von Studierenden in den Gymnasialen Oberstufen vorsieht.

Hochschulinformationstage

Auch die Hochschulen haben ein Interesse daran, dass Sie bei der Wahl des Studienfaches von vornherein richtig liegen. Deshalb halten Sie spezielle Infotage ab, zu deren Besuch Sie vom Unterricht freigestellt werden können, sofern keine schulischen Termine dagegen sprechen. Mittlerweile bieten viele Hochschulen zudem (vor allen Dingen in der Herbst- und Sommerferien) die Möglichkeit, bei einem Schnupperstudium gezielt einzelne Fachbereiche kennenzulernen.Um den Rahmen der sich Ihnen nach dem Abitur bietenden Möglichkeiten abzurunden, werden zudem die Berater/innen der Agentur für Arbeit bei Bedarf eine weitere allgemeine Info-Veranstaltung anbieten, die sich an Ihren speziellen Fragen und Bedürfnissen orientiert.

 

Zum Seitenanfang